Bilder

weiter zur Bildergalerie

Unser Jugendzeltlager der TG Biberach und des Turngau Oberschwabens ging am Freitag, den 27. Mai 2016 nach 5 Tagen zu Ende. Leider! Denn obwohl uns das „Biberacher Herrgöttle“ alle Facetten des Wetters beschert hat, haben wir – Kinder und Betreuer – unglaublich tolle Tage verbracht! Schon zur Anreise der 85 Kids am Montag goss es wie aus Eimern, doch das konnte niemandem den Spaß verderben. Gemeinsam haben wir die Zeltlager-Fahne bemalt und zum Zeltlagerlied gehisst.

Eines der Highlights war sicher der Besuch im städtischen Museum am Mittwochnachmittag. In Gruppen wurden unterschiedliche „Epochen“ der Geschichte besucht: in der Steinzeit konnten die Kids Schmuck aus Muscheln und Bast herstellen, wie ihn schon die Jäger und Sammler getragen haben. In der Fossiliengruppe wurden Abdrücke von Schneckenhäusern in Tonknete gemacht. Die Gruppe, die die Weber-Ausstellung besuchte, durfte sich am Flachs kämmen, spinnen und weben versuchen. Und die Räubergruppe konnte sich in das schwierige Leben des Schwarzen Veri und seiner Bande hineinversetzen lassen.

Nachdem am Freitag ein Großteil der Zirkuszelte abgerissen wurde, gab es ein weiteres Highlight – doch dieses Mal ausschließlich für die Betreuer! Zum 60-jährigen Bestehen des Jugendzeltlager Biberachs gab es ein herrliches Fest, zu dem auch Ehemalige, Gönner, Sponsoren und Freunde eingeladen wurden. Ein Unwetter sorgte für einen Stromausfall, doch das konnte der Stimmung keinen Abbruch tun! Denn an diesem Abend wurden vor allem alte Geschichten ausgepackt – und das ging bei Kerzenlicht noch viel besser. Spannende, lustige und sicherlich auch einmalige Geschichten haben sich in den vergangenen 60 Jahren Zeltlagergeschichte zu genüge ereignet.